Strategie für Aussenpolitik

21. November 2016, 00:00

Kriens Der Krienser Gemeinderat soll die Erarbeitung einer Strategie zur aktiven Aussenpolitik prüfen. Das verlangt ein Postulat, das von Seiten der CVP im ­Krienser Einwohnerrat eingereicht worden ist. Die Strategie soll die Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden thematisieren und konkretisieren. Sie soll zudem mit einem Massnahmenkatalog ergänzt werden.

Begründet wird der Vorstoss damit, dass die Aussenpolitik mit der Departementsreform per 1. September dieses Jahres mehr Gewicht erhalten hat. Neu ist sie dem Präsidialdepartement von Cyrill Wiget (Grüne) zugeordnet. «Wir erachten es als entscheidend, dass damit auch eine Strategie benannt wird und ein Massnahmenkatalog vorliegt», heisst es im Postulat. Die Zusammenarbeit mit den umliegenden Gemeinden und regionalen Gremien werde immer wichtiger, schreiben die Postulanten. «Die Anliegen von Kriens müssen für eine optimale Gemeindeentwicklung noch gezielter und verstärkt eingebracht werden.» (red)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: