Viscosefabrik 1906 gegründet

14. Oktober 2016, 00:00

Der französische Industrielle Ernest Carnot gründete die Viscosefabrik in Emmenbrücke 1906. Sie nahm mit 60 Mitarbeitern an der Emmenweidstrasse die Produktion von Viscose-Kunstseide auf. 1922 wurde sie in eine Aktiengesellschaft nach Schweizer Recht umgewandelt. Das Unternehmen wuchs rasch. 1950/51 wurde die erste schweizerische Nylon-Fabrik in der heutigen Viscosistadt gebaut – im zentralen Gebäude, in dem heute die Monosuisse AG noch immer Garne produziert. Infolge globaler Umstrukturierungen wurde das Unternehmen ab 1989 verstärkt in internationale Grosskonzerne eingebunden. 2006 ging die Nexis Fibers AG in Konkurs. Auf dem 89 000 Quadratmeter grossen Areal entsteht jetzt und in den kommenden 20 bis 30 Jahren die Viscosistadt mit Wohnungen sowie Arbeits- und Ausbildungsplätzen. (hb.)


Leserkommentare

Anzeige: