Weniger Rauch auf der Ufschötti

24. November 2016, 00:00

Bilanz Mit einem Pilotprojekt will die Stadt Luzern die Rauchemissionen auf der Ufschötti reduzieren. Die ersten Massnahmen zeigten Wirkung, teilt die Stadt Luzern in einer Zwischenbilanz mit. So seien die Rasenschäden, verursacht durch portable Grills, auf einem tiefen Niveau stabil.

Anwohner, der Verein Pro Ufschötti und der Betreiber der Buvette beurteilen die Situation deutlich kritischer, so die Stadt weiter. Die Situation sei unbefriedigend, und die Lebens- und Aufenthaltsqualität werde stark eingeschränkt. Die Betroffenen verlangen, dass die grillfreie Zone vergrössert wird. Für die Stadt ist eine Ausweitung der grillfreien Zone keine Option. (red)


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: