Das Projekt Neuschwand

15. Februar 2018, 00:00

Nimmt das Volk den Bebauungsplan und die Umzonung an, wird das Herdschwand-Grundstück für 16,5 Millionen Franken verkauft. Darauf soll das Neubauprojekt Neuschwand mit 150 Mietwohnungen entstehen. Vorgesehen sind Wohnungen verschiedener Grössen und Preisklassen, untergebracht in fünf drei- bis vierstöckigen Mehrfamilienhäusern und einem vierstöckigen Zeilenbau mit zusätzlichem Attikageschoss. Auch im Personalhaus des Alterszentrums – das einzige Gebäude, das stehen bleiben soll – sind Wohnungen geplant.

Für den frühzeitigen Abriss beantragt der Gemeinderat einen Kredit von 1,5 Millionen Franken. Später soll der neue Eigentümer dieses Geld zurückerstatten. (bev)


Anzeige: