Eritreer niedergestochen

05. Dezember 2017, 00:00

Baselstrasse Ein 25-jähriger Eritreer ist in der Stadt Luzern mit einem Messer schwer verletzt worden. Er wurde mit dem Rettungsdienst ins Spital gefahren und dort notversorgt, wie die Luzerner Staatsanwaltschaft mitteilt. Die Polizei konnte den mutmasslichen Täter ermitteln und festnehmen. Es handelt sich um einen 26-jährigen Eritreer. Die Tat hatte sich am Sonntagmorgen kurz nach 8 Uhr in der Wohnung des Opfers an der Baselstrasse 51 ereignet. Die Hintergründe der Tat seien unklar, so die Staats­anwaltschaft. Sie hat eine Untersuchung eingeleitet. (red)


Anzeige: