Hirschmatt: Arbeiten sind abgeschlossen

10. November 2017, 00:00

Neustadt 2015 fiel der Startschuss, nun ist die Gesamterneuerung Hirschmatt abgeschlossen. Wie die Stadt Luzern mitteilt, wurden innerhalb von zwei Jahren auf der Dornacher-, Winkelried-, Sempacher-, Franken- und Morgartenstrasse sowie auf dem Kaufmannweg alle Werkleitungen saniert.

Um das Quartier aufzuwerten, hat die Stadt zudem die Oberflächen neu gestaltet und rund 70 Parkplätze aufgehoben (wir berichteten). Alle Randsteine sind nun nur noch drei Zentimeter hoch, wovon Personen im Rollstuhl profitieren sollen. In den letzten Wochen wurden noch LED-Leuchten installiert, mit denen der Stromverbrauch um rund 50 Prozent gesenkt werden könne.

Die Gesamterneuerung Hirschmatt ist ein Gemeinschaftswerk der Stadt Luzern und von Energie Wasser Luzern (EWL). Sie haben die Arbeiten auf eine besonders intensive Art und Weise durchgeführt: Die einzelnen Strassen wurden jeweils als Ganzes umgestaltet und währenddessen für jeglichen Verkehr gesperrt. Dafür gab es mehrere Baugruppen, einen Zwei-Schicht-Betrieb (werktags zwischen 6 bis 23 Uhr) und Samstagsarbeit. Dadurch habe man die Bauzeit um 60 Prozent verkürzen können, schreibt die Stadt. Für das Projekt waren 22,9 Millionen Franken budgetiert. (red)


Leserkommentare

Anzeige: