Kampfsport-Clubs bündeln Kräfte

13. Januar 2018, 00:00

Region Luzern Letztes Jahr haben gleich zwei Kampfsport-Clubs in der Region Luzern ihren Betrieb eingestellt: der Budo-Club Mahari im Obernau und der Judoclub Gütsch. Dies wegen sinkender Mitgliederzahlen und zu hoher Mieten, wie der Verein Shin do kan, der Judo und Ju-Jitsu betreibt, mitteilt.

Ebendieser Verein will nun gemeinsam mit den eingangs erwähnten Clubs «Kräfte bündeln» und «Synergien nutzen». Shin do kan war bis anhin im Würzenbach beheimatet, ist nun aber an die Baselstrasse 61a gezogen. Damit habe man die «Mattenfläche praktisch verdoppelt». Trainer der beiden geschlossenen Schulen seien nun ebenfalls dort tätig. Nun blicke man «gestärkt in die Zukunft».

Neben dem Trainingszentrum an der Baselstrasse betreibe man nun noch Aussendojos für Kinder im Romero-Haus oder in Emmenbrücke. Heute wird an der Fenkernstrasse 29 in Kriens ab 14 Uhr eine weitere Aussenstelle eröffnet. (red)


Anzeige: