Legales Hanf-Angebot wächst

REGION ⋅ Die Nachfrage nach CBD-Cannabis ist in der Schweiz eher rückläufig. Trotzdem haben vor kurzem neue Hanf-Läden in der Region Luzern eröffnet – ein weiterer folgt im Juni.
13. April 2018, 00:00

Gabriela Jordan

gabriela.jordan@luzernerzeitung.ch

Vor bald zwei Jahren wurde die Schweiz vom CBD-Trend regelrecht überrollt. Auch in der Region Luzern gibt es die seit 2011 legalen Cannabisprodukte inzwischen an zahlreichen Orten zu kaufen. Die Produkte wie Öle, Tropfen, Tees, Lebensmittel, Zigaretten oder Blüten dürfen einen THC-Gehalt von maximal einem Prozent aufweisen und wirken dadurch nicht berauschend. Weil ihnen unter anderem eine schmerzlindernde Wirkung nachgesagt wird, werden sie privat vermehrt bei Krankheiten eingesetzt. Während vielerorts bereits ein Rückgang des Booms feststellbar ist und manche Geschäfte schon wieder zugegangen sind, ist das Angebot in Luzern bislang recht stabil geblieben. Mehr noch: Im Juni kommt in Kriens ein neuer Standort hinzu.

Der Mann dahinter ist Ivan Höfer, der hauptberuflich in der Baubranche arbeitet und diverse CBD-Produkte schon jetzt über seine Website vertreibt. Nun will er sie zusätzlich in einem bestehenden Laden an der Gehri­strasse anbieten: im Musikgeschäft Alphorn Tobias, dessen Alphörner weltweit gefragt sind. Diese Kombination von Hanf und Alphörnern dürfte im ganzen Land einmalig sein. Passend dazu ist daher auch der Name des zukünftigen Kombi-Geschäfts: CBD-Pilatus. Das Sortiment besteht vor allem aus Ölen (6 bis 22 Prozent CBD-Gehalt und zwischen 25 und 160 Franken) sowie Cremes, einigen Lebensmitteln – und auch einem speziellen Ski- und Snowboard-Wachs.

Ladenbesitzer nutzen CBD wegen Schmerzen selber

Wie Höfer auf Anfrage sagt, will er damit nicht primär Gewinn erzielen. Stattdessen möchte er die CBD-Produkte insbesondere an die Leute bringen, die wie er und sein Geschäftspartner unter einer schmerzhaften Krankheit leiden. Höfer hat eine angeborene Wirbelsäulenerkrankung, sein Partner Tobias Bärtschi die chronisch-rheumatische Krankheit Morbus Bechterew. «Wir sind selber Betroffene, welche die medizinische Wirkung von CBD schätzen und nutzen», sagt er. «Viele Leute denken ausserdem immer noch, dass es sich um etwas Verbotenes handelt. Dem wollen wir entgegenwirken.» Zu seinem bisherigen Kundenstamm würden etwa Leute mit Multipler Sklerose oder Parkinson gehören.

Erhältlich ist CBD-Hanf in Luzern wie erwähnt schon in anderen Läden. Seit Februar 2017 gibt es an der Gibraltarstrasse die Hanftheke, die etwa Lebensmittel und Kosmetik anbietet. Ähnliches gibt es im Greeners Shop an der Zürichstrasse, der seit Januar geöffnet hat. Seit letztem Dezember ist die Tell-Hemp-Boutique in der Furrengasse in der Altstadt in Betrieb. Ebenso führen der Tabakladen Smokee (Moosstrasse), die Shisha-Bar Mindblowers (Zürichstrasse), die Bar El Barrio (Lädelistrasse) und der Kräuter- und Duftshop Artemis (Murbacherstrasse) CBD-Produkte in ihrem Sortiment. Auch ausserhalb der Stadt findet man CBD-Hanf, so etwa im Hollaender in Adligenswil oder in der Hanftheke Küssnacht. Gegen Ende April eröffnet mit dem Green Inca CBD Shop der erste CBD-Shop in Sursee.

Von Läden, die wegen eines Rückgangs des Booms schliessen müssen, kann hier also keine Rede sein. Der erst vor wenigen Monaten eröffnete Greeners Shop beispielsweise hat bislang gute Erfahrungen gemacht. Laut Mitbesitzer Benjamin Moos hat sich die Nachfrage seither stetig gesteigert. Bei der Hanftheke Luzern, die schon länger existiert, klingt es jedoch anders: Laut Mitbesitzer Pascal Fiore geht der Hype im Grossen und Ganzen zurück. «Hinzu kommt, dass letzten Sommer wie wild Hanf angebaut wurde und die Überproduktion jetzt auf die Preise drückt.» Es habe sich aber eine stabile Kundschaft eingependelt und die Produkte seien nach wie vor gefragt, so Fiore.

Darauf angesprochen, sagt Ivan Höfer von CBD-Pilatus: «Der Hype ist mittlerweile schon etwas abgeflacht.» Da CBD seiner Ansicht nach aber nicht so schnell vom Markt verdrängt wird, gibt er sich zuversichtlich, dass er für seine Produkte genügend Abnehmer finden wird.


Anzeige: