Libellenstrasse wird beruhigt

01. Dezember 2017, 00:00

Verkehr Die Libellenstrasse erhält ein Durchfahrverbot für Nichtzubringer. Dies hat das Luzerner Stadtparlament gestern entschieden. Damit soll der Schleichverkehr durch die Quartierstrasse reduziert werden.

Alle Fraktionen sahen den Handlungsbedarf – einzig die SVP beantragte, das Postulat von Jules Gut (GLP) abzulehnen. Der Grund: «Wir wollen keine teuren und langwierigen Baumassnahmen», sagte SVP-Sprecher Marcel Lingg. Damit blieb die Fraktion aber allein auf weiter Flur, das Postulat wurde grossmehrheitlich überwiesen.

Der Stadtrat hatte bereits erklärt, er sei bereit, den Vorstoss entgegenzunehmen (Ausgabe vom 24. November). Nun werden auf der Libellenstrasse entweder Senkpoller, eine Absperrung durch Blumentöpfe oder ein Verbotsschild aufgestellt. (bev)


Anzeige: