Herausgepickt

Modulable Güselsäcke

12. September 2017, 00:00

Abfall Mit Kleidern ist es so eine Sache. Wenn die Grösse nicht stimmt, kann eine Hose noch so schön sein – sitzen wird sie niemals richtig. Gleich ist es auch mit banaleren Dingen, etwa Kehrichtsäcken. Als unser Inland-Redaktor Kari Kälin letztens einen Kehrichtsack wechseln wollte, wunderte er sich: Der frische Sack – der erste einer neuen Rolle – war viel zu lang für den Abfalleimer. Dafür war der nächste so kurz, dass man nie und nimmer 35 Liter Güsel darin unterbringen konnte.

Der Grund: Die Perforation, also die voreingerissene Linie, war am falschen Ort angebracht. Wie eine Nachfrage beim Entsorgungs-Gemeindeverbund Real Luzern ergab, tritt dieser Fehler aktuell bei etwa einem von tausend Exemplaren auf. Doch alle Betroffenen können aufatmen: Wer eine fehlerhafte Rolle kauft, kann sie bei Real gegen eine neue tauschen. Zurückgeben, wenn die Grösse nicht passt – auch hier haben also Güselsäcke und Kleider mehr gemein, als anzunehmen wäre. (kük)


Leserkommentare

Anzeige: