Musical-Spielzeit wird kürzer

08. August 2017, 00:00

Le Théâtre Am 25. November wird im Zentrum Gersag in Emmenbrücke offiziell die erste Saison von Le Théâtre am neuen Standort eröffnet. Dieser bringt auch einige Änderungen mit sich, wie Le Théâtre mitteilt. 530 Stühle werden im neuen Theatersaal aufgestellt. Im alten Gebäude im Krienser Schlund waren es noch 320.

Aus diesem Grund wird die Spielzeit der Musical-Eröffnungsproduktion «95 – Ninety-Five» gegenüber den Stücken im Vorjahr «massiv gekürzt», heisst es in der Mitteilung. 28 Vorstellungstermine sind angekündigt – gegenüber 48 im Vorjahr. Die Derniere von «95» findet am 6. Januar statt. Eine Verlängerung sei nicht möglich. Dies, weil das Zentrum Gersag mit eingemieteten Anlässen bereits gut ausgelastet sei.

Beim Musical «95» handelt es sich analog der Vorjahresshow «Summer of ’85» um eine Eigenproduktion des Hauses. Im Rahmen einer Familiengeschichte werden Hits der 1990er-Jahre neu arrangiert.

Das Zentrum Gersag gehört der Gemeinde Emmen. Der Einwohnerrat hat diesen Frühling 4 Millionen Franken für den Umbau bewilligt (Ausgabe vom 22. März). Davon übernimmt die Gemeinde 1,2 Millionen Franken. Für die übrigen 2,8 Millionen wurde der Le Théâtre-Besit­zerin, der Circomusico AG, ein Darlehen gesprochen. Diese betreibt auch das Restaurant Prélude im Gersag. (std)


Leserkommentare

Anzeige: