Naturlehrpark für Schulen

16. Mai 2017, 00:00

Eichwald Auf der Luzerner Allmend wurde im Eichwald eine Naturerlebnisstation zur Umweltbildung errichtet. Realisiert wurde sie von der Korporation Luzern und der Albert-Koechlin-Stiftung. Wie die Stiftung jüngst mitgeteilt hat, soll die Station Kindern und Jugendlichen die Geschichte und Ökologie des Eichwalds näherbringen. Anlass dazu ist das 20-Jahr-Jubiläum der Albert-Koechlin-Stiftung.

Der Platz befindet sich am nordöstlichen Waldeingang. Das Zentrum bildet ein 5 Meter langer Tisch, der gross genug ist, um Schullektionen durchzuführen. Umrandet wird der Platz von einem Holzschnitzelberg, der die Kinder spielerisch beschäftigen soll. Die einzelnen Elemente wurden ausschliesslich aus Holz vom Eichwald gebaut. (red)


Leserkommentare

Anzeige: