Projekte der Luzerner Rotarier

14. Juli 2017, 00:00

Die Rotarierinnen und Rotarier bilden gemäss ihren Statuten eine «weltanschaulich nicht gebun­dene, überparteiliche Vereinigung von Frauen und Männern, die sich über alle Grenzen hinweg für humanitäre Hilfe und Völkerverständigung einsetzen». Der weltweite Kampf gegen die Kinderlähmung oder die Betreuung von Minenopfern sind einige der bekanntesten Kampagnen der letzten Jahrzehnte. Die Mitglieder des Rotary Club Luzern stammen aus Wirtschaft, Politik und Kunst. «Wir möchten keine Namen in den Vordergrund stellen», so Präsident Kurt Gisler. Der Mitgliederbeitrag pro Jahr beträgt 600 Franken; davon werden 450 Franken für Gemeindienstprojekte eingesetzt. 2016 unterstützte der Club zum Beispiel folgende Projekte: Genossenschaft Futur X, Saint Lucy Foundation, Projekt Traversa, Babel Strings, Spielgruppe St. Karl, Projekt Haiti für sauberes Trinkwasser, Ronald-McDonald-Haus. (hb)


Leserkommentare

Anzeige: