«Taxi Hess»- Gründer gestorben

12. August 2017, 00:00

Luzern Am 9. August ist Ernst Hess-Hirter im Alter von 81 Jahren gestorben. Er sei nach längerer Krankheit zu Hause «friedlich eingeschlafen», schreibt seine Familie in der Todesanzeige. Hess gründete 1957 das gleichnamige Taxiunternehmen. Dieses hat seinen Sitz an der Luzerner Eichwaldstrasse und gehört heute mit 38 Fahrzeugen zu den grössten Anbietern in der Region.

Seinem Lebenswerk blieb Hess bis zuletzt verbunden. Wann immer die Gesundheit es zuliess, war er im Unternehmen anzutreffen – sei es im Büro, an der Tankstelle oder in der Werkstatt. Als Verwaltungsratspräsident trat er im Jahr 2011 aus der Firma aus. Hess war auch in der Wey-Zunft aktiv, 1974 amtete er als Zunftmeister. Zunftpräsident Roger Gehri: «Wir verlieren mit Ernst Hess einen geschätzten Kameraden. Er war sehr engagiert, sozial und auch aktiv im Luzerner Fasnachtskomitee.» Bis vor gut einem Jahr sei Ernst Hess an allen wichtigen Zunftanlässen wie Generalversammlung, Bot oder Inthronisation persönlich anwesend gewesen. Er habe die Geselligkeit geliebt. (red)


Leserkommentare

Anzeige: