Weiterer Vorstoss gegen Postabbau

02. Dezember 2017, 00:00

Kreuzstutz Die SP/Juso-Fraktion sorgt sich um die städtischen Poststellen. Gestern hat sie dazu zwei Postulate eingereicht, wie die Partei mitteilt. Diese fordern den Stadtrat auf, die Gespräche mit der Post bezüglich Post­stellenschliessungen zu beenden und die neue Gesetzgebung auf Bundesebene abzuwarten. Zudem wird die Wiederherstellung der Postdienstleistungen im Quartier Basel-, Bernstrasse und St. Karli gefordert.

Damit reagiert die Fraktion auf die Bekanntmachung, dass die Postagentur im Kiosk am Kreuzstutz Mitte November geschlossen wurde, weil über den Kiosk der Konkurs eröffnet worden ist (Ausgabe vom 29. November). Dadurch sei die Postversorgung des St.-Karli-Quartiers, der Basel- und Bernstrasse aktuell nicht sichergestellt, schreibt die SP. Bereits im April hat das Stadtparlament ein Postulat von SP, CVP, Grünen und SVP überwiesen, gemäss dem sich der Stadtrat beim Städteverband für eine Anpassung des Versorgungsparameters einsetzen soll. (bev)


Anzeige: