Top News

Brandanschläge auf Deutsche Bahn

LEIPZIG MALI NEU-DELHI ⋅
20. Juni 2017, 00:00

Leipzig Auf mehreren Bahnstrecken in Deutschland hat es in der Nacht zum Montag Brandanschläge auf Signalanlagen gegeben. Im Internet tauchte ein Bekennerschreiben auf, das die Anschläge in Beziehung zum G20-Gipfel Anfang Juli in Hamburg stellt. In Niedersachsen, Berlin, Nordrhein-Westfalen und Sachsen brannten Kabelschächte, wie das operative Abwehrzentrum der Polizei Sachsen in Leipzig mitteilte. Durch die Anschläge kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen im Bahnverkehr. (sda)

Auch EU-Mitarbeiter getötet

Mali Beim Terroranschlag auf ein Hotel in der malischen Hauptstadt Bamako sind auch zwei Mitarbeiter der EU getötet worden. Bei dem Anschlag am Sonntag starben noch weitere Menschen, darunter vier der Angreifer. Wie die EU-Aussenbeauftragte Federica Mogherini gestern bestätigte, starben bei der Attacke ein portugiesisches Mitglied des EU-Ausbildungseinsatzes für Sicherheitskräfte sowie eine malische Mitarbeiterin der EU-Delegation in dem westafrikanischen Land. (sda)

Nominierter für das Staatspräsidium

Neu-Delhi Indiens Regierungspartei BJP hat einen Angehörigen der niedrigen Dalit-Kaste als Staatspräsidenten nominiert. Der Chef der Partei von Premierminister Narendra Modi, Amit Shah, gab die Entscheidung für Ram Nath Kovind gestern in Neu-Delhi bekannt. Der Präsident ist Indiens Staatsoberhaupt, erfüllt aber vor allem repräsentative Aufgaben. Die Macht liegt beim Premierminister. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: