Alle stellen sich zur Wiederwahl

16. März 2017, 00:00

Sika-GV Beim Zuger Baustoffhersteller Sika zeichnen sich bei der bevorstehenden Generalversammlung keine personellen Änderungen ab. Alle Verwaltungsräte stellen sich am 11. April zur Wiederwahl, teilte Sika gestern mit. Um das Unternehmen tobt seit Dezember 2014 ein Übernahmekampf, der mit juristischen Mitteln ausgefochten wird.

Der französische Konzern Saint-Gobain will 2,75 Milliarden Franken für den Kauf der privilegierten Familienaktien bezahlen, die mit einem Anteil von rund 17 Prozent die Kontrollmehrheit von leicht über 50 Prozent garantieren. Dagegen wehren sich die Sika-Führung und Minderheitsaktionäre. (sda)


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: