Kuoni verkauft Geschäftsbereich

22. April 2017, 00:00

Tourismus Der Reisedienstleister Kuoni verkauft einen von drei Kernbereichen. Das britische Onlinereisebüro GTA soll an die Hotelbeds Group übergehen. Den Verkaufspreis nennt Kuoni nicht. Bezahlt wird in Aktien und in bar. Die Kuoni-Aktionäre übergeben einen Grossteil ihrer Anteile. Die Aktionäre von Kuoni sind die schwedische Beteiligungsgesellschaft EQT, die Kuoni-und-Hugentobler-Stiftung sowie einige Mitglieder des Managements.

Die Kuoni Group wurde 2016 an EQT verkauft und besteht seither aus drei Teilen: In Dubai werden für Regierungen Visa-Anträge bearbeitet. Von London aus bietet Kuoni Dienstleistungen wie Übernachtungen, Transfers oder Exkursionen für andere Reiseunternehmen an. Und von Zürich aus werden Gruppenreisen meist an asiatische Reiseveranstalter verkauft. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: