Nestlé wächst leicht

21. April 2017, 00:00

Nahrungsmittel Der neue Nestlé-Chef Mark Schneider betritt das Terrain auf leisen Sohlen. Der Konzern hat in den ersten drei Monaten unter seiner Ägide den Umsatz leicht gesteigert. Mit 21 Milliarden Franken liegt der Umsatz in etwa auf Niveau des Vorjahresquartals (+0,4 Prozent). Im Gesamtjahr 2016 war Nestlé um 0,8 Prozent auf 89,4 Milliarden Franken gewachsen.

Organisch, also ohne Akquisitionen, Verkäufe und Währungsschwankungen, wuchs Nestlé um 2,3 Prozent. Auf Mengenzu­wächse (internes Realwachstum, RIG) gehen 1,3 Prozent zurück, auf Preisanpassungen 1 Prozent. Schneider kommentiert das Wachstum in der Mitteilung von gestern schnörkellos. Es liege innerhalb der Spanne der Prognosen für das Gesamtjahr. Der Jahresbeginn habe sich als herausfordernd dargestellt. Die Nachfrage in Nord- und Südamerika sei schwach gewesen.

Der Umsatz in diesen Märkten wuchs zwar um 2,6 Prozent auf 6,4 Milliarden Franken, wobei sich aber die Wechselkurse positiv auswirkten. Gut verkauft hat Nestlé in Nord- und Südamerika Tiefkühlkost sowie Kaffeeweisser, also Milchersatz für Kaffee und Tee. Da das Wachstum mengenmässig (RIG) um 1,4 Prozent zurückging, war auch das organische Wachstum insgesamt gedämpft (0,4 Prozent). (sda)


Login

 
Leserkommentare

Anzeige: