Daten: Es braucht jetzt eine vertiefte Diskussion

vom 8. April
12. April 2018, 00:00

Immerhin scheinen die aktuellen Kontroversen um Facebook und Cambridge Analytica endlich eine vertiefte Diskussion um die persönlichen Daten zu entfachen. Wie oft hörte ich den Satz: «Ich habe ja nichts zu verbergen und daher ist es mir egal, welche Daten über mich gesammelt werden.» Es ist zu hoffen, dass hierzu eine sensiblere Betrachtungsweise Einzug hält. Die aktuellen Enthüllungen mögen höchstens jene überraschen, die sich bisher wenig mit der anderen Seite der Transparenzmedaille im Internet auseinandergesetzt haben. Daten sind das Öl der Zukunft, und sie sind das Geschäftsmodell von Plattformen wie Facebook. Wollen Sie diese tatsächlich ohne Gegenwert diesen Plattformen zur Verfügung stellen? Welchen Wert soll Datenschutz im 21. Jahrhundert noch haben? Fragen, die eine aufgeklärte Gesellschaft jetzt kritisch diskutieren, und wenn nötig entsprechende Reglementierungen definieren muss.

Pascal Merz,

Sursee


Anzeige: