Druckerei schliesst definitiv

11. Januar 2018, 00:00

Adligenswil Keine Linderung im Konsultationsverfahren: Die Geschäftsleitung von Ringier Print hat nach der Ankündigung, die Druckerei in Adligenswil zu schliessen, Vorschläge abgelehnt, die Entlassungen vermeiden wollten. Es gehen definitiv 172 Stellen verloren.

Die Belegschaft sei darüber informiert worden, dass die Geschäftsleitung ihre Forderungen ablehne und nicht auf die Vorschläge eintrete, teilte die Gewerkschaft Syndicom gestern mit. Das Konsultationsverfahren sei abgeschlossen. Ringier hatte Anfang November angekündigt, dass der Betrieb der Zeitungs­druckerei einer Neuausrichtung des Druckgeschäfts des Mutterhauses zum Opfer falle und Ende 2018 geschlossen werde.

Im November gab die NZZ-Mediengruppe zuvor bekannt, die «Luzerner Zeitung» und ihre Regionalausgaben ab 2019 nicht mehr bei Ringier, sondern bei ­Tamedia («Tages-Anzeiger») in Zürich drucken zu lassen. (sda)


Anzeige: