Flugausfälle wegen Streik

10. Oktober 2017, 00:00

Luftverkehr Der gestern beginnende nationale Streik in Frankreich hat sich auch auf den Flugverkehr zwischen der Schweiz und Frankreich ausgewirkt.

So haben Air France, Swiss und Easyjet ihre Frankreich-Flüge von und nach Schweizer Flughäfen annulliert. Laut Auskunft des Flughafens Zürich musste die Swiss insgesamt acht Flüge von und nach Paris und Nizza streichen. Der Streik der französischen Fluglotsen begann gestern um 17 Uhr und dauert bis morgen.

Air Berlin fliegt nur bis Ende Oktober

Parallel gab Air Berlin gestern bekannt, dass die Airline den Flugbetrieb aus eigenen Mitteln nur noch bis Monatsende aufrecht­erhalten kann. «Ein eigenwirtschaftlicher Flugverkehr im eröffneten Insolvenzverfahren ist nach gegenwärtigem Erkenntnisstand spätestens ab dem 28. Oktober nicht mehr möglich», teilte das Unternehmen gestern mit.

Nach einem Verkauf von Konzernteilen könne in der Zeit bis zur kartellrechtlichen Genehmigung der Flugbetrieb aber im Rahmen von Leasingvereinbarungen fortgesetzt werden. Ganz aussen vor sind Niki und LGW, die beide nicht insolvent sind. Sie können weiterarbeiten. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: