Onlinehändler wachsen stark

14. Juni 2017, 00:00

Studie Während die traditionellen Läden leiden, ist der Onlinehandel in der Schweiz 2016 kräftig weitergewachsen. Dabei profitieren ausländische Anbieter am meisten. Sie haben in etwa doppelt so stark zugelegt wie inländische Anbieter.

«Die seit Jahren anhaltenden Marktanteilsverluste an ausländische E-Commerce-Anbieter sind bedenklich», erklärte Professor Ralf Wölfle von der Fachhochschule Nordwestschweiz, der den «E-Commerce Report 2017» verfasst hat. Im Internethandel sei der Anteil der ausländischen Unternehmen bereits doppelt so hoch wie im traditionellen Detailhandel.

Insgesamt haben Schweizer im vergangenen Jahr Onlinebestellungen im Volumen von 8,05 Milliarden Franken getätigt, wie aus Schätzungen des Verbandes des Schweizerischen Versandhandels (VSV) und des Marktforschungsinstituts GfK Switzerland hervorgeht. Das sind 8 Prozent mehr als im Vorjahr. Am Wachstum nehmen aber nicht alle hiesigen Internethändler teil. Ein Drittel der VSV-Mitglieder musste gar Umsatzrückgänge von über 1 Prozent hinnehmen, wie es im E-Commerce-Report heisst. (sda)


Leserkommentare

Anzeige: