OVS hat Filialen umgerüstet

14. November 2017, 00:00

Mode Der italienische Modekonzern OVS hat innerhalb von vier Monaten 145 Charles-Vögele-Filialen in der ganzen Schweiz auf das OVS-Konzept umgestellt, wie das Unternehmen mitteilt. Als letzte Standorte wurden vergangenen Samstag die Filialen in Frauenfeld, Amriswil und Arbon unter dem neuen Label eröffnet. Die ganze Umrüstung hat 40 Millionen Franken gekostet. Gleichzeitig hat OVS auch einen Schweizer Onlineshop gestartet.

OVS hatte Charles Vögele letztes Jahr übernommen und am Hauptsitz in Pfäffikon und Freienbach rund 260 Angestellte entlassen. Das gut 1000-köpfige Verkaufspersonal wurde komplett übernommen und soll ausgebaut werden. (red)


Leserkommentare

Anzeige: