Palmöl: Es gibt auch eine andere Seite

Ausgabe vom 6. Januar
11. Januar 2018, 00:00

Tatsächlich hat die grosse Nachfrage nach Palmöl negative Auswirkungen. Leider zeigt dieser Artikel – wieder einmal – nur eine Seite. Dass es erfolgreiche Bemühungen für nachhaltiges Palmöl gibt – etwa den vom WWF mitbegründeten Round Table on Sustainable Palm Oil –, ist offenbar keine Zeile wert. Mehrere Abnehmer haben auf zertifiziertes Palmöl umgestellt. Ebenfalls unerwähnt bleibt, dass es nicht so einfach ist, Alternativen zu finden. Denn fast alle Ölproduktionen haben im grossen Stil negative Aus­wirkungen auf die Umwelt. Palmöl ist aber am effizientesten. Mit einer anderen Ölpflanze wäre der Flächenbedarf deutlich höher.

Gabi Buchwalder, Luzern


Anzeige: