Stellenabbau: ABB gibt nach

13. Januar 2018, 00:00

Genf Der Industriekonzern ABB stimmt nach Mitarbeiterprotesten in Sécheron einem weniger drastischen Abbau zu. Statt 100 Stellen sollen 85 gestrichen werden. Zudem werde dieses Jahr noch niemand entlassen. Die Auslagerung des ABB-Traktionstransformatorengeschäfts von Sécheron GE nach Polen findet nun in einem kleineren Umfang statt als angekündigt. Neben weniger Entlassungen wird der Betrieb in Genf fortgesetzt und 115 der 200 festangestellten Mitarbeitenden werden in der Einheit weiterbeschäftigt. (sda)


Anzeige: