Asylkonzept ist aufgegleist

07. September 2016, 00:00

Uri red. Die Regierung will mit den Gemeinden und dem Schweizerischen Roten Kreuz eine Gesamtschau zum Asylwesen in Uri erarbeiten. Dies geht aus einer Mitteilung von gestern hervor. Dabei sollen Massnahmen zur Entwicklung von genügend Unterbringungsmöglichkeiten geschaffen werden. Die erste Veranstaltung mit den Beteiligten findet am Dienstag, 27. September, in Altdorf statt. Ziel ist ein Informationsaustausch mit den Gemeinden. Die Erkenntnisse werden in einer Folgeveranstaltung Ende Oktober vertieft. Im Anschluss werden die Beteiligten über die ersten Zwischenergebnisse informieren.

Runder Tisch am 3. Oktober

Auch die Vorbereitung und Durchführung des runden Tisches in Seelisberg schreitet voran. Der eingesetzte Mediator Iwan Rickenbacher hat Gespräche mit potenziellen Teilnehmern geführt, wie aus der Mitteilung hervorgeht. Gemeinsam wurde vereinbart, dass der runde Tisch am 3. Oktober in Seelisberg stattfindet. Dort werden der Gemeinderat, Vertreter der IG «Vernünftige Asyllösung für Seelisberg», der regierungsrätliche Asylausschuss sowie weitere Kantonsvertreter teilnehmen. Der Austausch findet unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Im Nachgang soll über die Ergebnisse informiert werden.


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: