Quadfahrer schwer verunfallt

13. März 2017, 00:00

Oberägeri Ein 65-jähriger Mann hat sich gestern Nachmittag bei einem Selbstunfall schwerste Verletzungen zugezogen. Wie die Zuger Polizei mitteilt, war der Mann kurz vor 16 Uhr mit seinem Quad – einem vierrädrigen, offenen Motorfahrzeug – beim Dorf Alosen (Gemeinde Oberägeri) auf dem Mattliweg in Richtung Althaus unterwegs. Aus noch unbekannten Gründen kollidierte er auf dem Weg mit einer Holzbarriere.

Laut Angaben der Zuger Polizei musste der Mann nach der medizinischen Erstversorgung in eine Spezialklinik geflogen werden. (red)


Leserkommentare

Anzeige: