Referendum kommt zu Stande

13. September 2016, 00:00

Sparpaket kk. Gestern wurden in Zug die Unterschriften für das Referendum gegen das 40-Millionen-Sparpaket eingereicht. Dieses ist das zweite Paket des kantonalen Entlastungsprogramms 2015–2018. Die Gegner, die «Allianz für ein lebenswertes Zug», die sich hauptsächlich aus SP und Grünen zusammensetzen, haben über den Sommer 5533 Unterschriften gesammelt – nötig gewesen wären 1500 Unterschriften. Darüber abgestimmt wird voraussichtlich im November.

Es könne nicht sein, dass Personen, die bereits benachteiligt seien, durch das Sparpaket noch mehr benachteiligt würden, sagte gestern Barbara Kurth, Präsidentin der Allianz. «Mit dieser einseitigen Politik sind 4533 Zugerinnen und Zuger sowie 28 Verbände und Organisationen nicht einverstanden und haben ein unmissverständliches Zeichen gesetzt. Nun heisst es dranbleiben, damit wir auch die Abstimmung im November gewinnen.»


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: