Ruhe im Zentrum verunsichert

KÜSSNACHT ⋅ Mit der Südumfahrung wird sich das Ortszentrum verändern. Das hat Folgen für viele Geschäfte.

26. November 2016, 00:00

Der Bezirksrat Küssnacht steht vor einer grossen Herausforderung. Er soll für die Verkehrs­beruhigung im Zentrum eine allgemein verträgliche Lösung erarbeiten. Die Bevölkerung ist verunsichert, wie vorgestern Abend anlässlich einer Informationsveranstaltung des Bezirks zur Zentrumsgestaltung deutlich wurde. Der Durchgangsverkehr im Dorfzentrum von Küssnacht soll ab 2019 der Vergangenheit angehören. Auf diesen Zeitpunkt hin wird die Südumfahrung er­öffnet und Küssnacht vom Durchgangsverkehr entlastet.

Was aber geschieht im Zentrum? Diese Frage beschäftigte am Mittwoch überraschend viele Küssnachter an einer Informationsveranstaltung. Einige plagen Existenzängste. Man befürchtet nämlich, dass der Bezirk bei der Umsetzung der flankierenden Massnahmen nach der Eröffnung der Südumfahrung Parkplätze im Dorf streichen könnte. Viele Unternehmer sehen sich in ihrer Existenz bedroht, weil das Zentrum auszusterben drohe. Gleichzeitig ist bei vielen Hoffnung zu einer positiven Veränderung im Dorf vorhanden, da mehr Platz für Fussgänger geschaffen wird. Der Bezirksrat versuchte zu beruhigen: «Es werden keine Parkplätze gestrichen.» Man sei zudem besorgt, neuen Parkraum zu schaffen, sagte Bezirksammann Michael Fuchs.

Bevölkerung soll einbezogen werden

Konkret soll zur Verkehrsberuhigung die heutige Begegnungszone Unterdorf erweitert werden, also ein Ausbau der Tempo-20-Zone. Alsdann wird die Einführung einer erweiterten Tempo-30-Zone im restlichen Zentrum in Betracht gezogen.Dies soll durch eine Umgestaltung des Zentrums erwirkt werden, um die Geschwindigkeit des motorisierten Verkehrs auf das erforderliche Mass zu senken. Auch der Strassenraum soll umgestaltet und fussgängerfreundlicher präsentiert werden.

Ab Sommer 2017 sollen mit der Bevölkerung, dem Gewerbe und mit den betroffenen Grundeigentümern im Mitwirkungsverfahren intensive Gespräche geführt werden.

Erhard Gick

zentralschweiz@luzernerzeitung.ch


Login


 

Leserkommentare

Anzeige: