Diese Vereine wurden prämiert

12. Januar 2018, 00:00

Albert-Koechlin-Stiftung Neben dem Verein Grenzenlos Rigi hat die Albert-Koechlin-Stiftung gestern drei weitere Vereine mit dem Anerkennungspreis 2017 ausgezeichnet.

30000 Franken hat der Verein Pfasyl in Luzern erhalten. Mitglieder verschiedener Pfadis besuchen jeden zweiten Sonntag Kinder im Asylzentrum, spielen oder gestalten etwas mit ihnen. Ebenso einen mit 30000 Franken dotierten Anerkennungspreis hat die SOS-Bahnhofhilfe Luzern erhalten. Deren Mitglieder begleiten am Bahnhof Personen mit einer Behinderung, Senioren oder allein reisende Kinder zu Zug, Bus oder Schiff.

Volkskultur aus allen Kantonen

Auch die Tradition wird von der Albert-Koechlin-Stiftung berücksichtigt: So haben die Trach­tenvereinigungen von Uri, Schwyz, Luzern, Nid- und Obwalden 75000 Franken erhalten. Ihr Wirken erhält gemäss einer Mitteilung der Stiftung die Volkskultur und fördert den Nachwuchs. Mit ihren Volkstänzen oder der Volksmusik tragen sie zudem «zur Bereicherung des sozialen Lebens» bei. (jon)


Anzeige: