Kurz, aber heftig

06. Januar 2018, 00:00

Wann in den letzten Jahrzehnten ein grosser Sturm über die Zentralschweiz gefegt ist, weiss der Schwyzer Kantonsförster Theo Weber «so genau wie die Geburtstage meiner Kinder». In Erinnerung bleiben dürfte ihm auch der jüngste Sturm Burglind, der zwar vergleichsweise kurz, aber mit einer ungeheuren Intensität tobte: «Die heftigen Böen haben viele Bäume einfach geknickt», so Weber. «Lothar» und seine Vorgänger dagegen hätten Bäume über Stunden traktiert, Stück um Stück ihr Wurzelwerk zerstört und sie dann ganz umgeblasen. (zar)


Anzeige: