Nach Selbstunfall tödlich verletzt

13. Februar 2018, 00:00

Ennetbürgen Bei einem Selbstunfall ist am späten Sonntagabend ein 71-jähriger Mann tödlich verletzt worden. Er war mit seinem Auto von der Liegenschaft Etschenried am Bürgenberg in Richtung Bürgenstockstrasse unterwegs. Dabei kam der 71-Jährige aus unbekannten Gründen von der Strasse ab, wie die Kantonspolizei Nidwalden mitteilt. Das Fahrzeug stürzte einige hundert Meter tief einen steilen, unwegsamen Abhang hinunter, überschlug sich dabei mehrfach und kam mit Totalschaden im Wald zum Stillstand.

Der Lenker wurde beim Sturz aus dem Wagen geschleudert und schwer verletzt. Trotz sofortiger Reanimation verstarb er noch auf der Unfallstelle. Ob der Unfall auf der einspurigen Strasse etwas mit den Witterungs­verhältnissen zu tun gehabt hat, kann Lorenz Muhmenthaler, Leiter der Verkehrs- und Sicherheitspolizei, nicht sagen. Ebenso wenig sei bekannt, ob der Mann angegurtet gewesen sei. «Die Bergung war für die Polizei, den Rettungsdienst und die Stanser Stützpunktfeuerwehr sehr anspruchsvoll.» Weitere Hinweise erhofft sich die Polizei von der Untersuchung des Wracks. (mu)


Anzeige: