Nidwalden: Stille Wahlen möglich

06. Januar 2018, 00:00

Regierungsrat Die SVP Nidwalden tritt an den Regierungsratswahlen vom 4. März mit zwei Kandidaten an. Der bisherige Res Schmid und Michele Blöchliger steigen für die Partei ins Rennen. Die rund 190 Anwesenden der kantonalen SVP-Versammlung befanden dies gestern Abend in Stans. Damit wurde auch entschieden, dass die Partei nicht mit einem dritten Kandidaten antritt, was vor der Versammlung noch diskutiert worden war. Die SVP hält momentan zwei der sieben Regierungsratssitze, Regierungsrat Ueli Amstad tritt zurück.

Damit könnte es in Nidwalden zu stillen Wahlen kommen, denn die Grünen entschieden gestern Abend, nicht bei den Regierungsratswahlen anzutreten. Nächste Woche wird die FDP ihre Kandidaten nominieren. (red)


Anzeige: