Regierungsrätin hat neues Amt

16. September 2017, 00:00

Uri Der Bundesrat hat die Urner Justizdirektorin Heidi Z’graggen zur Präsidentin der Eidgenössischen Natur- und Heimatschutzkommission (ENHK) ernannt, wie gestern publiziert wurde. Z’graggen folgt auf Herbert Bühl. Sie tritt ihr Amt per 1.Januar 2018 an. «Ich freue mich über die Wahl ins Präsidium dieser Fachkommission, die wichtige Auf­gaben wahrnimmt», so Z’graggen auf An­frage. Die Tätigkeit mache künftig rund 10 bis 15 Prozent ihres Arbeitspensums aus. (zf)


Leserkommentare

Anzeige: