Schiffsinspektorat zurückgestuft

13. Juli 2017, 00:00

Verwaltung Mit dem Ausscheiden von Schiffsinspektor Clemens Krienbühl wurde der Bereich Schifffahrt offenbar in kürzester Zeit einer gründlichen Analyse unterzogen. Dabei wurden einige wesentliche Änderungen beschlossen, wie Peter Wes­pi, Vorsteher des übergeordneten Verkehrsamts, schreibt.

Zwar bleibt der Aufgabenbereich des Schiffsinspektorats unverändert, es wird aber künftig einfach Schiffskontrolle genannt. Ausserdem ist dieser Bereich Schiff keine eigene Abteilung mehr, sondern lediglich ein Ressort innerhalb der Abteilung Technik. Die Leitung wurde dem bisherigen Schiffsexperten Sandro Schuler übertragen, als Stellvertreter amtet wie bisher Schiffsexperte Daniel Zumbühl.

Ab der Bootssaison 2018 wird ein Verkehrsexperte der Prüfstelle Pfäffikon – also ein Autoexperte – zusätzlich an einzelnen Tagen technische Schiffsprüfungen im äusseren Kantonsteil abnehmen. Die Selektion dafür ist angelaufen, und die Ausbildung erfolgt im Verlauf der Wintermonate. Wie schon seit Oktober 2016 und bis auf weiteres wird der Bereich Baugesuche/Strandbodenkonzessionen durch Peter Wespi persönlich bearbeitet. (bel)


Leserkommentare

Anzeige: