Schwyzer SVP ist sich nicht einig

02. Dezember 2017, 00:00

Asylzentrum Als Ende Oktober im Schwyzer Kantonsrat über den Kauf des Asylzentrums Biberhof in Biberbrugg diskutiert wurde, war die SVP-Fraktion zwar nicht gerade begeistert, stimmte dem Geschäft aber doch mehrheitlich zu. Wie sich nun zeigt, haben die Volksvertreter die Rechnung ohne die Parteibasis gemacht: An der ausserordentlichen Generalversammlung wurde mit grossem Mehr beschlossen, das Referendum gegen den Kauf des 5,35 Millionen teuren Asylzentrums zu unterstützen.

1000 Unterschriften sind nötig

Das Referendum wurde im Nachgang der Kantonsratsabstimmung von Bernhard Diethelm, SVP-Kantonsrat aus Vorderthal, und Samuel Lütolf von der Jungen SVP ergriffen. Sie gründeten ein Komitee und haben mit der Sammlung von Unterschriften begonnen. Bis am 2. Januar müssen 1000 zusammenkommen. «Wir sind auf gutem Weg», sagt Diethelm. Mit der Unterstützung der mitgliederstarken Kantonalpartei im Kanton Schwyz stehen die Chancen gut, dass das Referendum zu Stande kommt. (cla)


Anzeige: