Sirene warnt neu vor Dammbruch

07. Dezember 2017, 00:00

Obwalden In den Gemeinden Sarnen, Kerns und Flüeli-Ranft wird beim nächsten Sirenentest im Februar erstmals ein Wasseralarm zu hören sein. Denn die beiden Stauseen auf der Melchsee-Frutt, der Tannensee und der Melchsee, sind neu mit einem Wasseralarm ausgerüstet. Die Bevölkerung soll so bei einem Notfall mit drohendem oder unkontrolliertem Abfluss rechtzeitig gewarnt werden.

Gefährlicher seien die Anlagen nicht geworden, sagt Ewald Degelo, Leiter des Zivilschutzes Obwalden. «Die Stauanlagen werden rund um die Uhr überwacht und sind entsprechend sicher.» Der Grund für die Aufrüstung liege in der Zuständigkeit, die vom Militär an das Bundesamt für Energie überging. Dieses beauftragte den Kanton Obwalden, einen Wasseralarm einzurichten. Die Bevölkerung wurde mit Merkblättern versorgt. (map)


Anzeige: