Steine verhindern Passöffnung

20. Mai 2017, 00:00

Gotthard Gestern Mittag hätte der Gotthardpass nach der Wintersperre wieder geöffnet werden sollen. Doch die Strasse bleibt vorerst bis mindestens heute Samstag zu. Dies teilte die Urner Baudirektion gestern mit.

Grund für die Verzögerung ist ein Steinschlag oberhalb des Gotthardmättelis, der sich gestern ereignete. Beim Steinschlag gelangten rund 15 Kubikmeter Fels auf die Passstrasse. Da der Gotthardpass zum Zeitpunkt des Ereignisses noch immer gesperrt war, bestand zu keiner Zeit eine Gefahr für Dritte. «Die Abbruchstelle wird derzeit von Fachleuten als stabil beurteilt», schreibt die Baudirektion. «Es sind keine zusätzlichen Sicherungsarbeiten notwendig.»

Jederzeit Sperrungen möglich

Für die Räumungsarbeiten bleibt die Passstrasse bis und mit heute Samstag gesperrt. Lassen es die Witterungsverhältnisse zu, wird die Passstrasse morgen Sonntag wieder für den Verkehr freigegeben. Ein entsprechender Entscheid fällt heute. Die Baudirektion Uri weist ausdrücklich darauf hin, dass auch nach der Aufhebung der Wintersperre am Gotthardpass jederzeit mit witterungsbedingten Sperrungen zu rechnen ist. (zf)

Hinweis

Aktuelle Informationen gibt es unter: www.ur.ch/strasseninfos


Leserkommentare

Anzeige: