Verletzte bei Auffahrunfällen

13. Juli 2017, 00:00

Cham/Küssnacht Gestern kurz nach 14 Uhr kollidierte auf der Autobahn A4a vor der Blegikurve in Fahrtrichtung Luzern ein Last- mit einem Lieferwagen. Bei der Auffahrkollision sei niemand verletzt worden, teilen die Zuger Strafverfolgungsbehörden mit. Es sei jedoch ein Sachschaden in der Höhe von mehreren tausend Franken entstanden. Der beschädigte Lieferwagen verlor nach dem Unfall Öl, und so musste ein Spezialfahrzeug zur Reinigung angefordert werden. Der Überholstreifen blieb kurzzeitig gesperrt. Nach bisherigen Erkenntnissen dürfte beim Unfall ein drittes Fahrzeug, ein weisser Lieferwagen mit Pritschenaufbau, beschädigt worden sein. Der Lenker dieses Fahrzeuges wird gebeten, sich bei der Zuger Polizei zu melden (Telefon 041 728 41 41). Gesucht werden zudem Zeugen zum Unfallhergang.

Gleich zu zwei Auffahrunfällen auf der A4 kam es am Abend gegen 17.15 Uhr bei der Ausfahrt Küssnacht. In den ersten Unfall waren vier Autos involviert. Wie die Zuger Polizei mitteilt, wurden eine Frau schwer und ein Mann leicht verletzt. Der Rettungsdienst überführte sie ins Spital. Es entstand ein Sachschaden von 120000 Franken. Nur wenige Minuten nach dem ersten ereignete sich der zweite Unfall. Hier waren drei Autos beteiligt. Zwei Männer wurden leicht verletzt. Auch sie wurden ins Spital gebracht. Zwei Autos erlitten Totalschaden. Der Sachschaden beläuft sich auf 60000 Franken. Für die Bergung der Patienten mussten im Bereich der Unfallstelle zwei Fahrstreifen vorübergehend gesperrt werden. (red)


Leserkommentare

Anzeige: