Wasser stoppt den Tunnelbau

11. August 2017, 00:00

Küssnacht Die Arbeiten beim Tunnel der Südumfahrung mussten eingestellt werden. Wie das Baudepartement des Kantons Schwyz in einer Medienmitteilung schreibt, wurden die Bauarbeiten beim Nordportal bereits im Juli gestoppt. Das 120-Millionen-Franken-Projekt ist nach einem Wassereinbruch bei den Bohrarbeiten ins Stocken geraten.

«Wir haben bereits geologische Erkundungsbohrungen eingeleitet. Es ist allerdings nicht zu erwarten, dass Ergebnisse vor Mitte September vorliegen werden», sagt der zuständige Projektleiter Realisierung, Kurt Waber vom Tiefbauamt des Kantons, auf Anfrage.

Eröffnungstermin könnte sich verzögern

Es bleiben vorderhand noch weitere Fragen unbeantwortet, wie der Projektleiter weiter bekannt gibt. Ob durch den Vorfall eine Verteuerung des Projekts zu befürchten ist, bleibt offen. Auch der Eröffnungstermin des 1230 Meter langen Tunnels im Sommer 2019 könnte sich unter Umständen verzögern, wie es weiter heisst. Um die Verzögerungen gering zu halten, werden die Baumaschinen vom Nordportal abgezogen. Erste Maschinen seien bereits zum Südportal auf der Grepper Seite gezügelt worden. Projektleiter Kurt Waber rechnet damit, dass auf der Grepper Seite ab Mitte bis Ende August die Tunnelarbeiten aufgenommen werden könnten. (eg)


Leserkommentare

Anzeige: