Züge fielen ganzen Abend aus

10. Oktober 2017, 00:00

Luzern-Zug Kurz vor 15 Uhr hat gestern ein Zug beim Bahnhof Rotkreuz die Fahrleitung herunter gerissen. Drei Stunden später dominierte auf den Anzeigetafeln im Bahnhof Zug das Wort «Ausfall», wie ein Augenschein zeigte. Denn weil die Strecke zwischen Cham und Rotkreuz unterbrochen war, fielen die Züge zwischen Zug und Rotkreuz beziehungsweise Luzern aus. Die Reisenden mussten in Busse umsteigen, um ihre Weiterreise antreten zu können. Reisende von Zürich nach Luzern mussten den Umweg über Olten nehmen. Ab 20.30 Uhr gaben die SBB das Nadelöhr einspurig frei. Heute Morgen dürften die Züge wieder normal verkehren. (kk)


Leserkommentare

Anzeige: