Badeunfall – Polizei suchte Retterin eines Dreijährigen

Im Schwimmbad Reiden in Kleinfeld ist ein Badeunfall glimpflich ausgegangen: Eine Unbekannte hat am Dienstagabend einen dreijährigen Knaben gerettet. Der Knabe wurde zur Kontrolle ins Spital gebracht, ist jetzt aber bereits wieder zu Hause. 

Drucken
Teilen

Gegen 18 Uhr bemerkten Badegäste, dass im mittleren Schwimmbecken ein Kleinkind auf dem Rücken trieb. Eine unbekannte Retterin barg das Kind aus dem Wasser, wie die Luzerner Polizei am Mittwoch mitteilte.

Die unbekannte Retterin hat sich inzwischen bei der Polizei gemeldet, wie es am Donnerstag in einer weiteren Mitteilung hiess. Dem geretteten Jungen gehe es den Umständen entsprechend gut, er werde keine Folgeschäden davontragen. 
 
Die genauen Umstände, welche zum Unfall führten, werden derzeit abgeklärt. (sda)