Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Die Stadt Luzern schiebt Erneuerung des Fluhmühleparks hinaus

Die Stadt Luzern beschliesst eine etappenweise Umsetzung des Bebauungsplanes für das Gebiet Fluhmühle-Lindenstrasse. In einem ersten Schritt erfolgt demnach zuerst eine Erneuerung der Lindenstrasse und lediglich ein kleiner Ersatz des Fluhmühleparks.
Das Eingangsschild beim Fluhmühlepark wird vorübergehend einen kleineren Park schmücken müssen. (Bild: Dominik Wunderli, 23. Mai 2017)

Das Eingangsschild beim Fluhmühlepark wird vorübergehend einen kleineren Park schmücken müssen. (Bild: Dominik Wunderli, 23. Mai 2017)

(jb) In Folge des Bebauungsplanes für das Gebiet Fluhmühle-Lindenstrasse von 2017 hat der Stadtrat entschieden, die Umsetzung in Etappen aufzuteilen. Laut einer Mitteilung der Stadt Luzern habe sich im Verlauf des Planungsverfahren gezeigt, dass der Zeitpunkt für bauliche Festlegungen im Bereich Fluhmühle für einige Grundeigentümer zu früh sei.

In einem ersten Schritt werde deshalb lediglich der Bebauungsplan Lindenstrasse erlassen. Dieser sieht die Erneuerung und Erweiterung der Gebäude-Ensembles sowie ein Hochhaus vor. Ein Ersatz für den Fluhmühlepark sei allerdings vorerst nicht möglich. Geplant sei deshalb nur ein kleiner Ersatz im Bereich der Bahnunterführung zur Lindenstrasse.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.