FCL-Spielmacher Gvilia wechselt leihweise zu Gornik Zabrze

Der FC Luzern leiht Valeriane „Vako“ Gvilia per sofort nach Polen aus: Beim Erstligisten Gornik Zabrze bestreitet der Georgier die Rückrunde. Der FCL reist heute Freitag nach Spanien ins Trainingslager.

Drucken
Teilen
Mittelfeldspieler Valeriane Gvilia im Training mit dem FC Luzern in Kriens. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (4. Januar 2019))

Mittelfeldspieler Valeriane Gvilia im Training mit dem FC Luzern in Kriens. (Bild: Martin Meienberger/Freshfocus (4. Januar 2019))

„Vako“ Gvilia (24) ist am Freitagmorgen nicht mehr mit dem FCL ins Trainingslager nach Marbella gereist. Der georgische Nationalspieler packte seine Sachen für die Reise nach Polen. Im folgenden Halbjahr will der Mittelfeldregisseur das Spiel von Gornik Zabrze machen.

Der Profi Gvilia wird gefordert sein. Die Polen sind in der heimischen Extraklasse (1. Liga) auf dem 15. Platz von 16 Teams stark abstiegsgefährdet.

Im kommenden Sommer soll Gvilia nach Luzern zurückkehren. Er hat beim FCL einen bis zum 30. Juni 2020 laufenden Vertrag.