Blue Balls Festival geht mit Asaf Avidan und Hurts zu Ende

Mit Auftritten des Singer-Songwriters Asaf Avidan und dem Pop Duo Hurts ist am Wochenende das Blue Balls Festival in Luzern zu Ende gegangen. Die Organisatoren ziehen eine positive Bilanz. Über 100'000 Personen hätten das Festival an den neun Festivaltagen besucht. Die Auslastung sei gegenüber dem Vorjahr um zehn Prozent höher gewesen.

Drucken
Teilen
Alanis Morissette bei ihrem Auftritt am Blue Balls Festival in Luzern. (Bild: KEYSTONE/PATRICK HUERLIMANN)

Alanis Morissette bei ihrem Auftritt am Blue Balls Festival in Luzern. (Bild: KEYSTONE/PATRICK HUERLIMANN)

(sda)

Über 100'000 Personen hätten das Festival an den neun Festivaltagen besucht, hiess es in der Mitteilung vom Sonntag. Die Auslastung sei gegenüber dem Vorjahr um zehn Prozent höher gewesen.

Publikumsmagnete waren die Talkshow «Meet The Artists» und das Screening der aktuellen Biografie von Eric Clapton, «Life in 12 Bars». Auf dem Programm standen 120 Anlässe mit Musikern wie den deutschen Pop-Rockern Revolverheld über R&B-Soul-Sängerin Beverly Knight bis zu Asaf Avidan.

Auch ganz grosse Namen wie Alanis Morissette, Milow und Züri West waren angekündigt. Als musikalische Entdeckung würdigten die Veranstalter das Blue Balls Face, der Engländer Keir. Der musikalisch einmalige Künstler mit seiner beeindruckenden Stimme habe alle Erwartungen erfüllt, hiess es in der Mitteilung.

Die nächste Ausgabe des Blue Balls Festival findet vom 19. bis 27. Juli 2019 statt.