In der Stadt Luzern gibt es neu fünf Marronistände 

Die Stadt Luzern schreibt die Vergabe der Marronistände neu aus. Neu soll ein zusätzlicher Standort am Löwenplatz im Bereich der VBL-Haltestelle das Angebot ergänzen. Bisher gab es vier Stände.

Drucken
Teilen
Ein Mann rührt mit einer Kelle in einem Topf voll Marroni. Bild: Pius Amrein (Luzern, 28. Oktober 2014)

Ein Mann rührt mit einer Kelle in einem Topf voll Marroni. Bild: Pius Amrein (Luzern, 28. Oktober 2014)

In der Stadt Luzern gibt es auf öffentlichem Grund seit einigen Jahren vier Marronistände (siehe Karte). Neu soll ein zusätzlicher Standort am Löwenplatz im Bereich der VBL-Haltestelle vis-à-vis des Bourbaki-Eingang das Angebot ergänzen. 

2014 gab es sechs Bewerber für vier Stände. Die Stadt setzt bei der Vergabe der Marronistände auf ein Losverfahren, was eine Welle der Empörung auslöste (Artikel vom 13. Dezember 2014).

Wer in der Stadt Luzern einen Marronistand betreiben will, muss bis Ende September ein Gesuch einreichen. Sollte es mehr Bewerber als Standplätze geben, entscheiden die Behörden auf Basis der Empfehlungen einer unabhängigen Jury, die sich aus Mitgliedern der Kommission für offene Vergabeverfahren zusammensetzt, wer den Zuschlag erhält. Betrieben werden können die Marronistände von Herbst 2019 bis Frühling 2023. (rem)

Hinweis: Weitere Infos auf www.marroniausschreibung.stadtluzern.ch

LUZERN: Marronistände: Auslosung verschoben

Im Wettbewerb um Plätze für Marroni-Stände in der Stadt Luzern reagiert die Verwaltung nach Reklamationen von Standbetreibern. Sie verschiebt die Verlosung der geplanten vier Verkaufsorte um einen Monat auf Dezember. Sie prüft, ob sie zusätzliche Plätze anbieten kann.