Anmelden
International

Facebook wird ausgeforschte Nutzer in EU wohl nicht entschädigen

Facebook wird seine bis zu 2,7 Millionen vom Datenskandal um Cambridge Analytica betroffenen Nutzer in Europa voraussichtlich nicht entschädigen. Zur Begründung erklärte das soziale Netzwerk am Mittwoch, sensible Bankdaten seien nicht betroffen gewesen.
Giuseppe Conte bei seiner Ankunft vor dem Quirinalspalast in Rom am Mittwoch. (Bild: Remo Casilli/Reuters)

Italien kriegt seine Anti-System-Regierung

Der italienische Staatspräsident Sergio Mattarella hat am Mittwochabend Giuseppe Conte den Auftrag zur Bildung einer neuen Regierung erteilt. Kurz zuvor waren weitere Ungereimtheiten aus der Vergangenheit des Rechtsprofessors zum Vorschein gekommen.
Dominik Straub, Rom
Dominik Straub
Kommentar

Italiens neue Regierung: Ein Weckruf für Europa

Unser Korrespondent Dominik Straub über die neue Regierung in Italien.
Dominik Straub, Rom
Blick ins Studio der beliebten Sendung «Guten Morgen Österreich», seit 2016 fester Bestandteil des ORF-Frühstücksfernsehen. (ORF)

Kurz und Strache wollen ORF verstaatlichen

Die Schweizer haben kürzlich mit einer klaren Mehrheit für das öffentlich-rechtliche Fernsehen gestimmt. In Österreich ist die schwarz-blaue Regierung dabei, dieses abzuschaffen und das Leitmedium zu verstaatlichen.
Rudolf Gruber, Wien
US-Aussenminister Mike Pompeo. (Bild: Michael Reynolds/EPA/Keystone (Washington, 21. Mai 2018))

US-Aussenminister: USA machen Nordkorea keine Zugeständnisse

Die USA haben Nordkorea in der Vorbereitung eines Gipfels von Präsident Donald Trump und Machthaber Kim Jong Un nach Aussage von Aussenminister Mike Pompeo keine Zugeständnisse gemacht. Man habe keinerlei Absicht, daran etwas zu ändern, sagte Pompeo am Mittwoch in einer Anhörung vor dem US-Kongress.
WEitere Artikel

Tsipras präsentiert Wachstumsstrategie für Griechenland

Drei Monate vor dem geplanten Abschluss des letzten Hilfsprogramms für Griechenland hat der griechische Regierungschef Alexis Tsipras am Mittwoch sein Wachstumsprogramm für die nächsten Jahre dem Parlament in Athen präsentiert.

Amnesty berichtet von Massaker militanter Rohingya an Hindus

Militante Kämpfer der muslimischen Rohingya-Minderheit in Myanmar haben laut Untersuchungen der Menschenrechtsorganisation Amnesty International bei einem Massaker im vergangenen Sommer dutzende hinduistische Dorfbewohner ermordet.

Europas letztes Angebot

Ein Kompromissvorschlag soll US-Präsident Donald Trump beim Zollstreit zum Einlenken bewegen. Es ist ein letzter Versuch, den Handelskrieg doch noch abzuwenden.
Remo Hess, Brüssel
Feindbild Amerika - in Teherans Strassen macht ein Wandbild deutlich, was man von der Weltmacht hält. (Bild: Abedin Taherkenareh; 16. Mai 2018)

Der Iran denkt nicht ans Nachgeben

Nach der Brandrede des amerikanischen Aussenministers Pompeo müssen sich die Iraner auf noch härtere Zeiten einstellen. Eine Kapitulation vor den USA kommt selbst für regimekritische Bürger nicht in Frage.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.