Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

InternationalAlles anzeigen

Kampf der Bands: Musikalisches Kräftemessen an Venezuelas Grenze

Das Ringen um die humanitäre Hilfe könnte den Machtkampf zwischen Präsident Maduro und seinem Gegenspieler Guaidó entscheiden. Am Wochenende droht der Showdown an der Grenze. Zuvor bringen sich die Kontrahenten schon einmal mit Musik auf Betriebstemperatur.

US-Sänger R. Kelly des Missbrauchs von Minderjährigen beschuldigt

Der US-Sänger R. Kelly wird von der Staatsanwaltschaft des schweren sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen beschuldigt. Wie ein Sprecher der Staatsanwaltschaft in Chicago am Freitag mitteilte, wurden formelle Anschuldigungen gegen den Musiker in zehn Punkten erhoben.

Viereinhalb Jahre Haft für Kronjuwelendiebstahl in Schweden

Im Prozess um den aufsehenerregenden Diebstahl jahrhundertealter Kronjuwelen in Schweden ist ein Angeklagter zu vier Jahren und sechs Monaten Gefängnis verurteilt worden. Das teilte das Bezirksgericht von Eskilstuna am Freitag mit.

Kinderschutzgipfel im Vatikan: Bischöfe geben Versagen zu

Am zweiten Tag der Kinderschutz-Konferenz im Vatikan haben die Bischöfe angesichts des massenhaften Missbrauchs von Minderjährigen durch Geistliche erstmals konkrete rechtliche Vorschläge diskutiert. Die Bischöfe gaben Versagen zu.

Repression in Venezuela: Der schwarze Horror der heissen Nächte

Menschenrechtler und Opfer denunzieren die Folter des Regimes. Mitglieder einer Polizei-Spezialeinheit könnten töten, wenn sie wollten, und dabei Straffreiheit geniessen.
Sandra Weiss, Puebla

Schadenersatz für Hinterbliebene nach tödlicher Kuh-Attacke

Im Zivilprozess nach einer tödlichen Kuh-Attacke auf eine deutsche Touristin in Österreich muss der beklagte Landwirt den Hinterbliebenen Schadenersatz zahlen. Das Landgericht Innsbruck sprach dem Ehemann und dem Sohn des Opfers insgesamt rund 180'000 Euro zu.

Spanien bremst die Migration übers Mittelmeer

Die Regierung Spaniens gibt mit Blick auf die Wahlen dem innenpolitischen Druck nach und verschärft die Migrationspolitik. Marokko soll Flüchtlingsboote ab sofort abfangen und zurückschleppen.
Ralph Schulze, Madrid

Weisses Haus: Rund zehn Prozent der US-Soldaten weiterhin in Syrien

Die US-Regierung schwächt ihre Aussagen zum Truppenabzug in Syrien ab. Auch nach dem US-Truppenabzug aus Syrien sollen rund 200 US-Soldaten in dem Bürgerkriegsland verbleiben.

Uno-Sicherheitsrat hebt Reiseverbote für Nordkoreaner auf

Der Uno-Sicherheitsrat hat Reiseverbote für mehrere nordkoreanische Regierungsvertreter aufgehoben. Grund ist deren geplante Teilnahme am Treffen von US-Präsident Donald Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un in Vietnam kommende Woche.
Kommentar

Muss man den Briten aus der Patsche helfen?

Für den Brexit-Deal ist im britischen Parlament nach wie vor keine Mehrheit in Sicht, die Briten fordern weiterhin Entgegenkommen aus Brüssel. Da auch die EU grosses Interesse an einer friedlichen Scheidung hat, sollte sie eine Hilfeleistung in Betracht ziehen.
Remo Hess, Brüssel

Papst eröffnet im Vatikan Krisengipfel zu sexuellem Missbrauch

Auf Einladung von Papst Franziskus beraten die katholischen Bischöfe seit Donnerstagmorgen über Konsequenzen aus den Missbrauchsskandalen der katholischen Kirche. Der Papst verlangte zum Auftakt des Treffens «konkrete Massnahmen» gegen Missbrauch.

Über 78 Tote bei Feuersbrunst in der bangalischen Hauptstadt Dhaka

Der Brand startete in einem Lager für Chemikalien und frass sich in Minuten durch die extrem dicht besiedelte Altstadt. Dutzende Anwohner werden noch vermisst.
Ulrike Putz, Singapur

Generalstreik gegen Separatistenprozess: Proteste in Katalonien

Seit dem Auftakt des Prozesses gegen zwölf Separatistenführer aus Katalonien in der vergangenen Woche entlädt sich die Wut der Unabhängigkeitsbefürworter wieder geballt. Jetzt gibt es sogar einen Generalstreik - mit Strassenblockaden, Verletzten und einer Grossdemo.

Russlands grosszügiger Herr Präsident

In seiner Rede an die Nation verspricht Wladimir Putin höhere Renten, schnelleres Internet, bessere Häuser – und warnt die USA vor weiterer Konfrontation. Doch der Unmut der Bürger wächst, die Zustimmungswerte für den Präsidenten sinken.
Ina Hartwich, Moskau

Vatikan: Missbrauchsopfer fordert Nulltoleranz für Täter

Heute beginnt die Kinderschutzkonferenz, mit der die Katholische Kirche die weltweiten Missbrauchsskandale aufarbeiten will. Der Deutsche Matthias Katsch, Missbrauchsopfer und Aktivist, ist trotz fehlender Einladung in die Papststadt gereist.
Gabriela Jordan

Antisemitismus-Debatte: Macron will gegen Hass im Internet vorgehen

In der Debatte um Antisemitismus in Frankreich hat Präsident Emmanuel Macron ein Gesetz gegen Hass im Internet angekündigt. Ein Entwurf solle vom Mai an von der Abgeordneten Laëtitia Avia vorgelegt werden.

US-Verlag macht nach Protest bei Jesus-Comic einen Rückzieher

Ein Comic wird in den USA nach heftigen Protesten nicht erscheinen. Jesus Christus sollte darin auf die Erde zurückkehren und sich mit einem «Superhelden» verbünden, um das Böse zu bekämpfen.

Abgeordnete in Grossbritannien: Fahnenflucht wegen Brexit-Hardlinern

Drei Abgeordnete der Tories traten aus Protest gegen den sturen Kurs der Brexiteers aus der Partei aus. Anna Soubry, Heidi Allen und Sarah Wollaston schliessen sich nun der neugegründeten, unabhängigen Fraktion von Brexit-Gegnern an.
Sebastian Borger, London

Venezuela sperrt sämtliche Häfen für auslaufende Schiffe

Im Tauziehen um Hilfslieferungen aus den USA hat die venezolanische Regierung sämtliche Häfen des Landes für auslaufende Schiffe gesperrt.

Wieder kein Durchbruch in der Brexit-Krise

Auf der Suche nach einer Brexit-Lösung haben Grossbritannien und die Europäische Union auch am Mittwoch keinen Durchbruch erzielt.

Russischer Präsident Putin warnt USA vor weiterer Konfrontation

Der russische Präsident Wladimir Putin hat die USA in seiner Rede an die Nation vor einem weiteren Konfrontationskurs gegenüber Russland und vor einem Rüstungswettlauf gewarnt. «Wir sind nicht an einer Konfrontation mit den USA interessiert», sagte er am Mittwoch.

«Gefährliche Drohung»: Andreas Gabalier zieht Rap-Duo vor Gericht

Die Aufregung um Andreas Gabalier reisst nicht ab. Wie mehrere Medien berichten, erstattete der selbst ernannte «Volks-Rock'n'Roller» Anzeige gegen das Rap-Duo Kroko Jack und Kid Pex. Anlass ist der bereits im Herbst des Vorjahres erschienene Song «So viel Polizei».
Interview

Historiker zum Antisemitismus in Frankreich: «Diesen Hass habe ich noch nie erlebt»

Vertreter der jüdischen Gemeinde und der französischen Regierung haben gestern gegen antisemitische Gewalt demonstriert. Für den jüdischen Historiker Denis Peschanski liegt die Schuld an der Gewaltzunahme nicht nur bei den Gelbwesten.
Stefan Brändle, Paris

Macrons ehemaliger Sicherheitsmitarbeiter Benalla in U-Haft

Die französische Justiz hat Alexandre Benalla, einen früheren Sicherheitsmitarbeiter von Staatschef Emmanuel Macron, in Untersuchungshaft genommen. Das bestätigten Justizkreise der Nachrichtenagentur DPA am Dienstagabend in Paris.

Österreichs Kanzler provoziert Europa mit Trump-Lob

Jungkanzler Sebastian Kurz entflieht immer öfter den innenpolitischen Niederungen. Pausenlos ist er in der Welt unterwegs, um sich als Europapolitiker zu profilieren. Doch mit seinem Lob für US-Präsident Donald Trump düpiert er Europa.
Rudolf Gruber, Wien

Nach Anschlag: Indien will Vergeltung

Der jahrzehntelange Streit der beiden Atommächte Indien und Pakistan um die Region Kaschmir droht zu eskalieren. Auslöser ist ein blutiger Selbstmordanschlag.
Ulrike Putz, Singapur

Bernie Sanders kündigt Kandidatur zum US-Präsidenten an

USA: Der sozialistische Senator Bernie Sanders aus Vermont bewirbt sich erneut um die Nomination zum Präsidentschaftskandidaten der Demokraten.
Renzo Ruf, Washington

Über 30'000 Berliner Haushalte ohne Strom

In Berlin sind 31'000 Haushalten und 2000 Gewerbebetriebe seit dem frühen Dienstagnachmittag ohne Strom. Der Stromausfall wird voraussichtlich erst bis Mittwochnachmittag behoben sein.

Vorläufige EU-Einigung über Fingerabdrücke in Personalausweisen

Vertreter des Europaparlaments und der EU-Staaten haben sich auf die umstrittene Aufnahme von Fingerabdrücken in Personalausweise geeinigt. Wie die rumänische EU-Ratspräsidentschaft am Dienstag mitteilte, erzielte sie eine vorläufige Einigung mit dem Europaparlament.

Sammelklage von 16 US-Staaten gegen Trumps Notstandserklärung

Der Widerstand gegen die Pläne von US-Präsident Donald Trump zum Bau einer Mauer an der Grenze zu Mexiko hat sich erheblich verschärft. Eine Koalition von 16 US-Staaten - unter ihnen Kalifornien, New York und New Mexiko - klagte gegen die Notstandserklärung Trumps.

Nur fünf von 100 Flüchtlingen finden langfristig neue Bleibe

Anerkannte Flüchtlinge warten weltweit vielfach vergebens auf die Chance, ein neues Leben zu beginnen. Nur fünf von 100 Menschen würden langfristig in sicheren Ländern aufgenommen, berichtete das Uno-Flüchtlingshilfswerk UNHCR am Dienstag in Genf.

Österreichische Starköchin kandidiert bei Europawahlen

Mit Sarah Wiener schicken die österreichischen Grünen eine prominente TV-Köchin ins Rennen um einen Sitz in Strassburg.
Rudolf Gruber, Wien

Der «küssende Seemann» vom Times Square ist tot

Ein Kuss-Foto auf dem New Yorker Times Square machte ihn weltberühmt: Der US-Marinesoldat George Mendonsa, der 1945 bei einer Weltkriegs-Siegesfeier eine ihm unbekannte Frau küsste, ist knapp 74 Jahre nach dem Schnappschuss gestorben.

Israels Ex-Aussenministerin Livni zieht sich aus der Politik zurück

Die ehemalige israelische Aussenministerin Zipi Livni hat sieben Wochen vor der Parlamentswahl ihren Abschied aus der Politik verkündet. «Ich ziehe mich aus dem politischen Leben zurück und die von mir geleitete Bewegung wird nicht an den nächsten Wahlen teilnehmen.»

«Kein Unfall»: Ermittler suchen Verantwortliche für Dammbruch

Nach dem verheerenden Dammbruch an einer Eisenerzmine in Brasilien wollen die Ermittler die Verantwortlichen der Katastrophe zur Rechenschaft ziehen.

Brasilianische Polizei im Machtrausch

Präsident Jair Bolsonaro hat Härte gegen Verbrecher versprochen. Das ermutigt offenbar die Polizei zu einem besonders rücksichtslosen Vorgehen. Menschrechtler warnen vor weiteren Bluttaten.
Philipp Lichterbeck, Rio De Janeiro

Umfragemehrheit wendet sich gegen Gelbwesten

Nach drei Monaten gerät die französische Bürgerbewegung der Gelbwesten auf Abwege. Politische und sogar religiöse Extremisten schwingen sich auf – auf Kosten der sozialen Anliegen.
Stefan Brändle, Paris

Labour-Partei steckt in der Krise

Aus Protest gegen den Führungsstil des Labour-Chefs Jeremy Corbyn sind sieben prominente Mitglieder aus der Partei ausgetreten. Sie kritisieren vor allem den Brexit-Kurs und den Umgang mit antisemitischen Tendenzen.
Jochen Wittmann, London

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.