Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

InternationalAlles anzeigen

Notstand für Venedig beschlossen – Ärger um unfertigen Flutschutz

Nach den verheerenden Überschwemmungen in Venedig hat die italienische Regierung am Donnerstag den Notstand für die Lagunenstadt beschlossen. Dies teilte der Ministerrat nach einer Sitzung am Donnerstag mit. Damit werden 20 Millionen Euro an Soforthilfen freigegeben.

Schütze eröffnet Feuer in Schule in Kalifornien - zwei Tote

Ein Schütze hat an einer Schule im kalifornischen Santa Clarita das Feuer eröffnet und zwei Schüler erschossen. Bei den Toten handelt es sich um eine 16-Jährige und einen 14-Jährigen, wie die Polizei in Santa Clarita nördlich von Los Angeles mitteilte.

Warum Ursula von der Leyen eine schwache Kommissionspräsidentin wird

Die künftige Chefin der EU-Kommission Ursula von der Leyen verfügt nur über eine fragile Mehrheit im EU-Parlament. Das macht sie schwach und abhängig von den Staats- und Regierungschefs der Mitgliedsländer.
Remo Hess aus Brüssel

Diese 17-Jährige bezwingt die AfD – eine Vorweihnachts-Geschichte, die ans Herz geht

Benigna Munsi ist Nürnbergs Christkind. Ein Brauch, der von Hitler in die Welt gesetzt wurde. Weshalb es Leute gibt, die Munsi für eine antideutsche Fehlbesetzung halten. Eine Geschichte, die Deutschland seit Wochen beschäftigt.
Simone Meier, watson.ch
Kommentar

Bolivien: Eine Art Staatsstreich, aber kein Militärputsch

Die Vorgänge in Bolivien sind nicht vergleichbar mit den klassischen Militärputschs früherer Jahre in Lateinamerika. Zumal Evo Morales selber viel zu seinem Abgang beigetragen hat.
Sandra Weiss aus Puebla

Vier Demonstranten in Bagdad durch Tränengas-Granaten getötet

Am Rande von regierungskritischen Protesten im Irak sind erneut vier Demonstranten durch extrem gefährliche Tränengas-Granaten getötet worden. Sicherheitskräfte hätten die Granaten am Donnerstag in der Hauptstadt Bagdad abgefeuert.

Tag 1 der Impeachment-Hearings ist vorbei – das Wichtigste in fünf Punkten

Im US-Kongress ist die erste öffentliche Anhörung seit Beginn der Impeachment-Ermittlungen gegen Präsident Donald Trump über die Bühne gegangen. Wir haben Tag 1 des Verfahrens in fünf Punkten für Sie zusammengefasst.

Vereinte Nationen suchen Rezept gegen Killerroboter – gefährliche Entwicklung ist kaum zu stoppen

In Genf diskutiert die UNO über autonome Waffensysteme. Die gefährliche Entwicklung ist kaum zu stoppen.
Jan Herbermann aus Genf

Einigung auf Waffenruhe im Gazastreifen

Nach der jüngsten Gewalteskalation haben sich Israel und die militante Palästinenserorganisation Islamischer Dschihad nach Angaben aus Verhandlungskreisen auf eine Waffenruhe geeinigt. Diese trat demnach am frühen Donnerstagmorgen in Kraft.

Buschbrände in Australien wüten weiter - Schon vier Tote

Bei den verheerenden Buschbränden in Australien ist die Zahl der Todesopfer auf vier gestiegen. Bei Löscharbeiten in Kempsey im Bundesstaat New South Wales sei die Leiche eines seit Tagen vermissten Mannes entdeckt worden, teilte die Polizei am Donnerstag mit.

Das schlimmste Hochwasser seit 50 Jahren: Venedig versinkt – haben die Behörden versagt?

Seit über 50 Jahren wurde die italienische Stadt nicht mehr derart überflutet. Zwei Tote, die Markuskirche beschädigt – haben die Behörden versagt?
Dominik Straub aus Rom
Live

Venedig: «apokalyptische Zerstörungen» ++ 85 Prozent der Stadt unter Wasser ++ «Klimawandel ist schuld» ++ zwei Todesopfer

Verheerende Hochwasser haben die italienische Stadt Venedig heimgesucht. Das Wasser stehe teilweise bis fast zwei Meter hoch. Der Bürgermeister erklärte daraufhin den Katastrophen-Notstand. Alle Nachrichten und Entwicklungen im News-Ticker.
CH Media

Frankreich fürchtet sich vor der Rückkehr der «Gespenster»

Die Türkei will massenhaft IS-Kämpfern aus den Gefängnissen im Norden Syriens entlassen. Rund 500 von ihnen kommen aus Frankreich. Wie gefährlich sind sie?
Stefan Brändle aus Paris
Bildstrecke

Rekord-Hochwasser in Venedig fordert zwei Todesopfer

Das durch heftige Regenfälle ausgelöste Hochwasser in Venedig hat in der Nacht auf Mittwoch zwei Todesopfer gefordert. Das Hochwasser stieg in der Nacht zum Mittwoch auf den höchsten Wert seit mehr als 50 Jahren.
Interview

«Clinton verteidigte sich nicht ständig» – ehemaliger Pressesprecher des Weissen Hauses äussert sich zum Impeachment-Verfahren

Joe Lockhart, der ehemalige Pressesprecher des Weissen Hauses, hat US-Präsident Bill Clinton 1998 in dessen Amtsenthebungsverfahren täglich vor der Weltöffentlichkeit vertreten. Er erzählt, wie Clinton vorging und warum Trump mit seiner Strategie Erfolg haben könnte.
Renzo Ruf aus Washington

Spaniens Linke einigt sich auf Regierungskoalition

Überraschender Durchbruch: Die Sozialisten und die linke Partei Podemos wollen das Land gemeinsam aus der Krise führen.
Ralph Schulze aus Madrid
Video

Dieses nukleare Grab im Pazifik droht gerade auszulaufen – Klimawandel und USA sei Dank

Auf den Marshallinseln wurden im Kalten Krieg mehr als 60 Atombomben getestet. Die radioaktiv verseuchte Erde wurde in ein Loch geschüttet und mit einer Betonkuppel versiegelt. Nun droht «The Tomb» jedoch auszulaufen.
Dennis Frasch / watson.ch

Am Mittwoch starten die Trump-Impeachment-Anhörungen: 7 Dinge, die Sie darüber wissen müssen

Philipp Löpfe (watson.ch) und Renzo Ruf aus Washington

Bitterer Sieg für Spaniens Sozialisten

Ralph Schulze aus Madrid

Am Abstimmungstag traf ihn ein Gummigeschoss ins Auge. Jetzt will Katalane Roger Español ins spanische Parlament

Am Sonntag wählt Spanien ein neues Parlament. Für Carles Puigdemonts Partei kandidiert ein Mann mit einer tragischen Geschichte.
Pascal Ritter

Halbzeit für den Halbkönig: Was Emmanuel Macron bisher erreicht hat

Frankreichs Präsident Emmanuel Macron regiert seit genau zweieinhalb Jahren. Die Sturmstimmung im Land kommt ihm gerade recht.
Stefan Brändle aus Paris

Zehntausende Japaner feiern Thronbesteigung von Kaiser Naruhito

Zehntausende Japaner haben am Samstag die Thronbesteigung von Kaiser Naruhito gefeiert. Rund 20'000 geladene Gäste und 10'000 weitere Bürger wohnten am Abend einem live im Fernsehen übertragenen Festspiel vor dem Kaiserpalast in der Hauptstadt Tokio bei.
Interview

Nicola Forster: «Die Schweiz schöpft ihre Möglichkeiten nicht aus»

Nicola Forster hat die aussenpolitische Denkfabrik foraus gegründet. Acht Fragen zum zehnten Geburtstag des Think Tanks.
Samuel Schumacher

Zehntausende Chilenen protestieren erneut gegen Regierungspolitik

Zehntausende haben in Chiles Hauptstadt Santiago de Chile erneut gegen die Politik der Regierung demonstriert. Drei Wochen nach dem Beginn der Proteste in dem südamerikanischen Land zog am Freitagabend ein Demonstrationszug zum Plaza Italia.

USA werfen Iran «ungeheuerliches» Verhalten vor

Die USA haben im Atomstreit mit dem Iran den Ton noch einmal verschärft. Diesmal kritisiert US-Aussenminister Mike Pompeo das Mullah-Regime in der Islamischen Republik.

Trump will wegen Steuerunterlagen vor Obersten Gerichtshof

US-Präsident Donald Trump will seinen Anwälten zufolge den Streit um die Veröffentlichung seiner Steuerunterlagen vor dem Obersten Gerichtshof klären lassen. Trump werde einen entsprechenden Antrag bis zum 14. November einreichen.

Inflation in China auf Acht-Jahres-Hoch

Die Lebenshaltungskosten in China steigen so stark wie seit acht Jahren nicht mehr. Der Anstieg fiel mit 3,8 Prozent zudem stärker aus, als Analysten erwartet hatten. Dies geht aus Daten der chinesischen Regierung vom Samstag hervor.

Zahlreiche Polizisten Boliviens schliessen sich Protesten an

Nach der umstrittenen Präsidentschaftswahl in Bolivien haben sich in mindestens drei Städten Polizisten auf die Seite der Demonstranten gestellt. In der Hauptstadt La Paz schlossen sich am Freitag (Ortszeit) dutzende Polizisten einer Demonstration an.

Bill Gates hat Angst um seine Milliarden – und zeigt sein wahres Gesicht

Der Multimilliardär ist gegen eine stärkere Besteuerung der Superreichen, selbst wenn dies Donald Trump zur Wiederwahl verhülfe?
Daniel Schurter / watson.ch

Zwei Verletzte nach Grubenunglück in Deutschland

Durch eine Verpuffung sind in einem als Deponie genutzten Bergwerk in Sachsen-Anhalt am Freitag zwei Arbeiter verletzt worden. Nach Polizeiangaben verliessen weitere 36 Bergleute die Grube in Teutschenthal bei Halle unversehrt.
Serie

Nach dem Mauerfall: Alle wollten nach Berlin

Berlin wurde nach der Wende zum Hotspot der Kultur und Architektur. Goldgräberstimmung herrschte vor allem für Westler.
Sabine Altorfer
Serie

30 Jahre Mauerfall: «Meine Eltern sind für mich gestorben» – wie ein Ostdeutscher von seinem eigenen Vater an die Stasi verraten wurde

Als Jugendlicher hatte Andreas Mehlstäubl einen grossen Traum. Er wollte als Matrose zur See fahren. Doch das durfte er nicht, denn die Stasi hatte den jungen Mann im Visier. Ein Porträt.
Christoph Reichmuth aus Berlin
Video

Buschfeuer halten australische Einsatzkräfte auf Trab

Höchste Alarmbereitschaft in Australien: Zahlreiche ausser Kontrolle geratene Buschfeuer halten derzeit Feuerwehr und Bewohner der Bundesstaaten New South Wales und Queensland in Atem.

Bloomberg will sich für US-Präsidentschaftskandidatur bewerben

Der ehemalige New Yorker Bürgermeister Michael Bloomberg bereitet auf einen Einstieg in das Rennen um die Präsidentschaftskandidatur bei den US-Demokraten vor. Das berichten zahlreiche US-Medien am Donnerstag (Ortszeit).

Nach Tod eines Studenten: Hongkonger demonstrieren gegen Polizei

Der tödliche Sturz eines Studenten von einem Parkhaus hat in Hongkong erneut Proteste ausgelöst. Hunderte Menschen schlossen sich am Freitag einem spontanen Protestmarsch gegen Polizeigewalt an.

Brasilianisches Gericht macht Weg für Freilassung von Lula frei

Der zu einer langjährigen Freiheitsstrafe verurteilte brasilianische Ex-Präsident Luiz Inácio Lula da Silva könnte vorübergehend aus der Haft entlassen werden. Dies entschied der Oberste Gerichtshof am Donnerstag (Ortszeit) indirekt.

Der «Fürst der Finsternis» steht vor Gericht – und könnte für Trump gefährlich werden

(jaw/watson.ch) Am Dienstag begann der Prozess gegen Roger Stone. Gleich zum Prozess-Auftakt sagte der Staatsanwalt, dass Trump gegenüber Mueller gelogen haben könnte. Und das könnte strafbar sein.
Kommentar

Gefährliche Nervosität im Nahen Osten

Amerikas passive Haltung gegenüber dem Iran könnte auch für Israel gefährlich werden. Umso mehr, seit der Iran diese Woche einen weiteren Teilausstieg aus dem Atomabkommen beschlossen hat.
Pierre Heumann aus Tel Aviv

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.