Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

48 Personen retten sich aus dem brennenden Reisebus

Auf der deutschen Autobahn A3 ist am Sonntagabend ein Car komplett ausgebrannt. Die Fahrgäste konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen.

Glück im Unglück hatten 48 Personen, die im Reisebus sassen, der auf der deutschen Autobahn A 3 in der Nacht zum Montag komplett ausbrannte. Die Fahrgäste und der Busfahrer hätten sich rechtzeitig aus dem Bus retten können, bevor das Feuer vom Motor auf den Fahrgastraum übergriff, teilte die Polizei Wiesbaden in der Nacht auf Montag mit.

Niemand wurde bei dem Unfall in der Nähe von Idstein (Hessen) verletzt. Die Polizei schätzte den Schaden auf rund 200'000 Euro. Das Reiseunternehmen schickte Ersatzbusse und holte die Reisegäste ab, diese waren von Amsterdam nach Frankfurt am Main unterwegs. Während der Bergungsarbeiten kam es im Rückstau zu zwei Unfällen, bei denen niemand verletzt wurde. Der Bus fing gegen 22.30 Uhr Feuer. Die Bergungsarbeiten des ausgebrannten Busses dauerten bis zirka 3.20 Uhr. Um welches Busunternehmen es sich bei ausgebrannten Reisecar handelt, ist unklar. (sda dpa/kuy)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.