Anmelden

Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

International

Conte bei Merkel: Williger wider Willen

Italiens Flüchtlingspolitik ist geprägt von den verbalen Kraftmeiereien Matteo Salvinis. Doch Premier Giuseppe Conte steht für eine gemässigte Linie. Am Montag besucht er die deutsche Kanzlerin in Berlin.
Dominik Straub, Rom
Der österreichische Bundespräsident Alexander Van der Bellen und der Regierungschef Sebastian Kurz. (Hans Punz/Keystone)

Deutsche überwachen in Österreich: Freunde ausspähen geht doch

Der deutsche Geheimdienst BND soll im Nachbarland jahrelang systematisch Ziele überwacht haben. Die Regierung in Wien fordert von Deutschland rasche Aufklärung und volle Kooperation.
Rudolf Gruber, Wien
Mazedoniens Premier Zoran Zaev (links) und sein griechischer Amtskollege Alexis Tsipras. (Nikos Arvanitidis/EPA)

Athen und Skopje unterzeichnen historische Vereinbarung

Der griechische Premier Tsipras und sein mazedonischer Amtskollege Zaev haben am Sonntag feierlich den 27 Jahre alten Namensstreit beigelegt. Doch der Widerstand gegen die neue Bezeichnung «Nord-Mazedonien» bleibt gross.
Gerd Höhler, Athen
Männer, die von der spanischen Seerettung an Land gebracht wurden. Bild: Daniel Perez/EPA (Malaga, 9. Juni 2018)

Wird Spanien zum Rettungsanker?

Nachdem sich Italien und Malta weigerten, das NGO-Schiff «Aquarius» anlegen zu lassen, werden die 629 aus dem Meer geretteten Migranten heute an Spaniens Küste an Land gehen. Dabei gehört Spanien bisher zu den migrationspolitischen Hardlinern.
Ralph Schulze, Madrid

«Niemand sieht gerne Babys, die ihrer Mutter aus dem Arm gerissen werden» -Melania Trump kritisiert Familientrennungen an Grenzen der USA

Die First Lady der USA, Melania Trump, hat die Trennung von Familien an der Grenze zwischen den USA und Mexiko kritisiert. Sie monierte aber den harten Kurs der US-Regierung in diesem Zusammenhang nicht.
WEitere Artikel

Ende einer Odyssee - Alle Geretteten der «Aquarius» in Spanien

Nach einer 1500 Kilometer langen Odyssee über das Mittelmeer ist das Flüchtlingsschiff «Aquarius» in Spanien angekommen. Die «Aquarius» und ihre zwei Begleitschiffe mit insgesamt 630 Flüchtlingen an Bord legten am Sonntag im Hafen der Stadt Valencia an.

«Wenn es nach Mallorca billiger ist als nach Bern, stimmt doch was nicht»

Hotelplan Suisse geht mit dem ehemaligen Skiprofi Didier Cuche eine Zusammenarbeit ein. CEO Kurt Eberhard verspricht sich davon sehr viel. Und er sagt, was man gegen den Massentourismus machen kann.
Interview: Dominik Buholzer

BND soll jahrelang massiv in Österreich spioniert haben

Die österreichische Staats- und Regierungsspitze verlangt von Deutschland umfassende Aufklärung zu den Enthüllungen, dass der deutsche Bundesnachrichtendienst (BND) über viele Jahre systematisch Behörden und Firmen in Österreich abgehört haben soll.

Italien: Salvini will weiteren NGO-Schiffen Einfahrt in Häfen verbieten

Der italienische Innenminister Matteo Salvini beharrt auf seinem harten Kurs in Sachen Flüchtlinge. Er werde weiterhin NGO-Schiffen die Einfahrt in italienische Häfen verbieten, teilte Salvini am Samstag mit.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.